fischoekologie-1114-01

Angewandte Fischökologie

Unsere Schule liegt am Millstätter See, einem sehr fischreichen Gewässer. Daher sind zahlreiche Schüler der NMMS Seeboden leidenschaftliche Hobbyfischer. Diese Schülerinnen und Schüler fragten an, ob die Schule nicht auch einen vertieften Unterricht zum Thema Fisch und Fischfang anbieten könnte. Unser Kollege, Herr HOL Ino Bodner, er ist auch Vorsitzender des Fischereiverbandes Millstätter See, war gerne bereit, diesem Wunsch nachzukommen.

Im Schuljahr 2016/2017nahmen über 20 Schüler an diesem Freigegenstand teil.
Neben notwendigen Theorie-Einheiten gab es natürlich auch praktische Lehreinheiten zur Fischerei am Millstätter See.

Der Unterricht im Überblick:

Fischkunde: Kennenlernen der 20 Fischarten im Millstätter See (erweitert durch ausgewählte Fischarten der Forellen- und Äschenregion)
Recht: Was darf ich, was darf ich nicht? (Fischereigesetz K-FG und dazu gehörende Verordnungen verstehen und richtig anwenden)
Ausrüstungskunde: Lehrfilme, praktische Übung mit Fischern
Exkursionen: Fischzucht, Kennenlernen der Fischereigrenzen der 21 Seelehen des Millstätter Sees
Techniken des Angelns: praktische Übungen am See
Umgang mit Lebewesen: weidgerechtes Verhalten erlernen und anwenden praktische Übungen am See

Im Frühjahr 2017 hatten die Kindern die Möglichkeit, die nach § 26 K-FG vorgesehene „Unterweisung“ zu besuchen und damit die sog. Jahresfischerkarte (=Landesabgabe) zu erwerben. Damit haben die Jugendlichen die Voraussetzung für den Erwerb einer Berechtigungskarte zum Fischen geschaffen.

Der Fischereiverwalter des Verbandes, Experten und Aufsichtsfischer unterstützen Herrn Bodner bei seiner Unterrichtsarbeit.  VIELEN DANK!

Informationen zum Fischereiverband Millstätter See erhalten sie hier.